ellen shop packshots

ZUM SHOP

Täglich die Pille nehmen und den Körper unter Hormone setzen - Muss das denn wirklich sein?

Es scheint zu einer Art Modeerscheinung geworden zu sein: Viele Mädchen und Frauen stellen sich seit einiger Zeit die Frage „Muss und will ich täglich eine Antibabypille nehmen und meinen Körper unter Hormone setzen?“

 

Seit dem Frühjahr 2016, als sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #mypillstory der Unmut vieler Frauen auf der ganzen Welt über das Verhütungsmittel Nr. 1 entlud, hat die Antibabypille mit einem regelrechten Imageproblem zu kämpfen. Und genau dieses Imageproblem erinnert uns daran, dass die Pille eben doch kein Wundermittel, sondern ein Medikament ist - ein Medikament welches Risiken und Gefahren mit sich bringt, so wie jedes andere Medikament auch.

 

Nur was passiert da eigentlich mit unserem Körper und was kommt nach dem Absetzen der Pille auf uns zu?

Allgemein ist wichtig: Bei Mädchen oder Frauen sind die Auswirkungen der Antibabypille von Körper zu Körper sehr unterschiedlich. Körper und Hormonsystem benötigen einige Zeit bis sie sich an die Umstellung gewöhnt haben, denn zuvor wurden ihnen meist jahrelang Hormone hinzugefügt, die dazu führten, dass der Körper sich zwangsläufig verändert. Diese Veränderung kann positiv sein, zum Beispiel wenn es darum geht, dass Regel- oder Kopfschmerzen aber auch Hautunreinheiten gemindert werden. Jedoch können diese hormonellen Eingriffe auf den Körper auch belastend sein. Viele Frauen sprechen davon, dass sie durch die Pille emotionaler geworden sind, an Stimmungsschwankungen leiden und schneller reizbar sind. Auch Horrorgeschichten über Migräne, Depressionen und lähmende Müdigkeit bis hin zu Krebserkrankungen waren in den sozialen Netzwerken zu lesen. Laut Pro Familia, einem deutschlandweiten Verbund von Beratungsstellen für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung, nehmen alleine in Deutschland sechs bis sieben Millionen Frauen täglich die Pille ein.

 

Eine Umstellung bringt Vor- und Nachteile mit sich!

Was sind Nachteile, die ein Absetzen der Pille mit sich bringen?

  • Hautunreinheiten
  • Veränderungen/Schwankungen oder ein Aussetzen der Zyklen
  • Gesteigerte Unterleibsschmerzen während der Menstruation
  • Spannen in der Brust sowie Kopfschmerzen können auftreten

Was euch jedoch erwartet, sobald sich euer Körper an die neue Umstellung gewöhnt hat, ist ein neues Körpergefühl und eine neu gewonnene Kraft. Gefühle, die du während der Pilleneinnahme verspürt hast, wirst du jetzt vielleicht ganz unterschiedlich wahrnehmen. Der Körper benötigt seine Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen und wird dir im ersten Moment viel Durchhaltevermögen abgewinnen. Aber nicht aufgeben Mädels, es lohnt sich und euer Körper wird es euch danken!

 

Aber denkt dran: Keine Verhütung ist auch keine Lösung!

Wichtig ist, dass ihr euch trotz Absetzen der Pille, Gedanken über ein anderes Verhütungsmittel macht, sofern ihr nicht plant schwanger zu werden.

Also Mädels, wenn ihr sowieso schon länger darüber nachdenkt, Augen zu und durch -
Mehr Kraft, Ausdauer und ein besseres Lebensgefühl erwarten euch! :-)

Welche Alternativen der Verhütung es für euch gibt, lest ihr im nächsten Blogbeitrag.

Print